Die Arbeit:

Die Turney-Teilnehmer erarbeiten zu diesem Thema eine Wortfechsung von ma-ximal vier A4-Seiten Umfang, abgefasst im Sinne der obigen Beschreibung schlaraffischer Wissenschaftlichkeit. Der Arbeit können, so Bedarf dafür besteht, Beilagen wie Skizzen, Bilder oder Grafiken etc. beigefügt werden.

Die Jury:

Eine Jury aus Schlawinern der Lulucerna beurteilt die eingereichten Werke, al-lenfalls unter Beizug von Experten. Die Fechsungen werden anonym unter einem Kennwort eingesandt, die Autoren bleiben der Jury damit unbekannt.

Die Bewertung:

Die Bewertung der Arbeiten erfolgt aufgrund der folgenden Kriterien:

- Inhalt und Inhaltstreue

- schlaraffische Wissenschaftlichkeit und Originalität

- Geist, Witz und Humor

- sprachlicher Ausdruck

- künstlerischer Eindruck (von Skizzen, Bildern, Grafiken etc.)

Die Erkürung der Preisträger:

Über die Vergabe von Titul und Orden entscheiden die Organe der Schlaraffia Lulucerna. Über die Turney-Ergebnisse wird keine Korrespondenz geführt, die Entscheide von Jury und Schlaraffia Lulucerna sind endgültig.

Eingabetermin:

Die Arbeiten sind bis zum 30. Windmond a. U. 162 (30. November 2021) beim Kantzler der Lulucerna einzureichen. Verspätete Eingaben werden nicht berück-sichtigt. 

Eingabeadresse:

Karl Klein, Langensandstrasse 25, CH-6005 Luzern

karl.klein@bluewin.ch

Eingabe per Post:

Eure Arbeit verseht Ihr mit einem Kennwort, mit dem gleichen Kennwort verseht Ihr auch die Beilagen. Dieses Kennwort sowie die Angaben zu Eurem Reych, Eurem Namen und schlaraffischen Stand sowie profanen Namen und Adresse steckt Ihr in einen Umschlag, den Ihr verschlossen dem Couvert beigebt, in dem Ihr uns Eure mit dem Kennwort versehene Fechsung sendet. Keinesfalls darf in der Turney-Arbeit die Autorschaft direkt ersichtlich sein.

Eingabe per Mail:

Sendet eine E-Mail an unseren Kantzler mit Euren Daten (Reych, Rittername, Junkername, Knappennummer, je nach Eurem Schlaraffenstand, sowie profaner Mail-Adresse, Namen und Postadresse) und setzt dazu das Kennwort Eurer Fech-sung. Eure Arbeit (mit Beilagen) sendet Ihr – nur mit dem Kennwort versehen – als Anhang zum obigen Mail an den Kantzler (vorzugsweise im pdf-Format). Die-ser wird überprüfen, dass die Anonymität des Autors gewahrt ist, und die Arbeit an die Jury weiterleiten

Kundgabe der Ergebnisse:

Die Teilnehmer des Schlawiner-Turneys werden via Kanzlerambt ihrer Reyche bis spätestens Mitte Hornung a.U. 163 über ihr Abschneiden beim Wettbewerb informiert. Die Preisträger werden persönlich zur Schlawiner-Sippung vom 10. Lenzmond a.U. 163 eingeladen, an der sie ihre Fechsungen vortragen dürfen und die verdiente Ehrung erfahren werden sowie Titul und Orden in Empfang nehmen können.

Die Lulucerna und in sonders deren Schlawiner freuen sich auf eine rege Teil-nahme und sind auf Eure interessanten Eingaben gespannt!

Also macht Euch an die Arbeit, Schlaraffen! Lulu Euch

 

Gegeben zu Lulucerna im Heumond a.U. 162